Aktivitäten

Neben der Beschaffung der liquiden Mittel für den langfristigen Erhalt des Kinder- und Jugendhospizes Regenbogenland liegt der weitere Schwerpunkt der Stiftungsarbeit, entsprechend ihrer Satzung, in der Förderung von unterschiedlichen Projekte und Kooperationen innerhalb und auch außerhalb der Regenbogenland-Gruppe.

Im Fokus stehen stets die Unterstützung von Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern und Jugendlichen sowie medizinische Forschung und Wissenschaft, insbesondere in den Bereichen der Kinder-Onkologie und der pädiatrischen Palliativmedizin.

Aktuelle Beispiele für Kooperationen der Stiftung mit weiteren Organisationen und Institutionen finden Sie nachfolgend.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Dieses Buch möchte einen Impuls in der Öffentlichkeit setzen, um dem Leben und dem Gedenken lebensverkürzend erkrankter Kinder, Jugendlicher, junger Erwachsener und dem Schicksal betroffener Familien gebührende Aufmerksamkeit zu verschaffen.
Der Gemeinschafts-Preis der Düsseldorfer Jonges und der Stiftung Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland soll alle zwei Jahre als Anerkennung und Würdigung von Personen, die sich in Wissenschaft und Forschung, aber auch im täglichen Leben, besonders um das Kindeswohl verdient gemacht haben, vergeben werden.

Gemeinsam mit der geburtsstärksten Klinik in Nordrhein-Westfalen bietet die Stiftung im Rahmen einer bislang deutschlandweit einmaligen Kooperation die Möglichkeit der professionellen Trauerbegleitung an.

Gemeinsam mit der Humboldt Universität zu Berlin erfolgt im Rahmen einer empirischen Studie die Identifizierung der Nachfrage für eine mögliche Inanspruchnahme von Palliativ- und Hospizleistungen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Deutschland.

Die Akademie Regenbogenland übernimmt die Aufgabe, Themen wie lebensverkürzende Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter, Sterben, Tod und Trauer verstärkt in unsere Gesellschaft zu tragen.
Mit Hilfe der Unterstützung von u.a. der Stiftung Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland konnte im Jahr 2017 die Erweiterung um das Jugendhospiz erfolgreich abgeschlossen werden.